Nachhaltigkeit

IBSA auf dem Locarno Film Festival - Partner für Diversität und Inklusion

Am 2. August startet das 76. Locarno Film Festival, eines der bedeutendsten Filmfestivals in Europa, das seit jeher die Idee des Kinos als Ort der Wiedergeburt und der künstlerischen Freiheit kultiviert.

Seit 2019 unterstützt IBSA das Festival mit verschiedenen Aktivitäten und Projekten. Das Unternehmen hat es sich in den letzten Jahren als Official Climate Action Promoter zur Aufgabe gemacht, die Sensibilisierung zu Fragen der ökologischen Nachhaltigkeit, der Ökologie und des Abfallrecyclings zu fördern. In diesem Jahr wird IBSA das Festival als Diversity & Inclusion Partner unterstützen.

INKLUSION IM FOKUS DES LOCARNO FILM FESTIVAL

Das Locarno Film Festival ist ein Ort der Begegnung, dessen Fundament die Wertschätzung der Vielfalt ist. Das Locarno Film Festival wollte schon immer eine für alle offene Veranstaltung sein und auch Filme unterstützen, die die Kultur, die Kunst und die Gesellschaft bereichern. IBSA teilt die Werte der Inklusion und der Teilhabe und weiss, wie wichtig es ist, die Vielfalt als Reichtum und wichtigen Faktor für das Wachsen der Menschen und der Gemeinschaft in ihrer Gesamtheit zu unterstützen.

Aus diesem Grund ist IBSA ein Diversity & Inclusion Partner. Diese Unterstützung ist auch ein Bekenntnis zu dem Bemühen, das Festival immer integrativer und zugänglicher zu machen.

Die diesjährige Ausgabe des Locarno Film Festival verspricht, noch offener und zugänglicher zu werden: Ziel ist es, die Veranstaltung für Menschen mit Hör-, Seh- oder motorischen Behinderungen, kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen und altersbedingten Schwierigkeiten noch besser zugänglich zu machen, um eine barrierefreie Erfahrung zu ermöglichen, die wirklich allen offen steht.

Zu diesem Zweck hat das Festival mit Unterstützung von IBSA diverse Massnahmen ergriffen, wie z. B. Relaxed Screenings (also Filmvorführungen, bei denen das Licht gedämpft bleibt, Lärm geduldet wird und man in dem Saal nach Belieben ein- und ausgehen kann). Zudem gibt es Übersetzungen in Gebärdensprache während offizieller Events im Rahmen des Begleitdiensts für Menschen mit Behinderungen. Auch in diesem Jahr wird es wieder einige Filme geben, die über Audiobeschreibungen für Blinde und Sehbehinderte sowie über Untertitel für Gehörlose und gehörbehinderte Personen verfügen.

Locarno erwartet alle Filmfans und auch solche, die es noch werden wollen. Das Ziel des Locarno Film Festival ist es, sich in das grösste Open-Air-Kino Europas zu verwandeln, das viel Spannung verspricht und beweist, dass echte Inklusion möglich ist.

IBSA UND SOZIALE NACHHALTIGKEIT

Die Zusammenarbeit zwischen IBSA und dem Locarno Film Festival ist Teil der breit angelegten Aktivitäten des Unternehmens im Bereich der Corporate Social Responsibility, das sich sowohl am Hauptsitz in der Schweiz als auch auf internationaler Ebene für Nachhaltigkeit und soziale Integration einsetzt. Um diese Ziele zu erreichen, werden die folgenden Projekte unterstützt:

  • Casa dos Curumins: Der Verein fördert die soziokulturelle Integration von Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen in den Favelas von Pedreira, São Paulo, Brasilien;
  • I Camaleonti (die Chamäleons): Die Fussballmannschaft aus Lugano (CH) für Menschen mit Behinderungen;
  • I Bambini delle Fate (Feenkinder): Der Verein in Lodi (Italien) leistet finanzielle Unterstützung für Projekte für Familien mit autistischen Kindern und Jugendlichen;
  • Alle inklusiven Segelaktivitäten, die IBSA im Rahmen des Projekts durchführt: Sailing into the Future. Together. In der Schweiz mit der Associazione Velabili, in Frankreich mit der Société des Regates d'Antibes (Côte d'Azur) und in Italien mit dem Yacht Club di Punta Ala und der Para Sailing Academy della Federazione Italiana Vela in Italien.