Unsere Pfeiler

Elternschaft

Parole fertili (Fruchtbare Worte): eine Reise mit Kinderwunsch

IBSA Responsibility: Parenthood - Parole Fertili

Parole Fertili ist ein digitales Storytelling-Projekt, das im Jahr 2016 gemeinsam mit Dr. Christina Cenci (Center for Digital Health Humanities) ins Leben gerufen wurde. Seitdem haben Hunderte von Menschen die Erfahrungen ihrer Reise auf der Suche nach der Realisierung ihres Kinderwunsches mit uns geteilt. Heute zählt die Storytelling Community auf der italienischen Projekt-Website parolefertili.it und auf der Facebook-Seite Tausende von Followern. 
Vor Parole Fertili gab es im Internet nur zwei Arten von Orten für den Austausch zum Thema Fruchtbarkeit: Zum einen die Welt der Foren, deren Inhalt sich hauptsächlich auf Hilfs- und Informationsanfragen konzentriert, zum anderen die speziellen Websites zur medizinisch unterstützten Fortpflanzung.
Parolefertili.it liefert einen ganz neuen Ansatz, der dem Netzwerk ein ganz anderes Erzählregister einbringt.

Es ist in der Tat eine Plattform für den kostenlosen Erfahrungsaustausch, bei dem sich Menschen – Frauen, Männer, Paare – ohne Filter gegenseitig ihre eigene Geschichte erzählen und schenken können, allenfalls auch in anonymer Form. Hürden im Bereich der Fruchtbarkeit stellen ein grosses Tabu-Thema dar. Paare werden nur dann zu Patienten, wenn ein Kinderwunsch vorhanden ist, ganz im Gegensatz zu Personen in anderen Gesundheitszuständen. 
Sowohl Frauen als auch Männer haben Schwierigkeiten etwaige Hürden, Emotionen und Ängste zum Ausdruck zu bringen, auf die sie im Rahmen medizinisch unterstützter Fortpflanzungsprogramme stossen

Parole Fertili nimmt den Paaren mit Elternschaftswunsch das dabei oft entstehende Gefühl der Einsamkeit, indem ihnen das Programm die Möglichkeit bietet, anderen Betroffenen über deren eigenen Entscheidungen, Zweifel und Erwartungen zu erzählen. Die dank online-Austausch garantierte anonyme Intimität, ermutigt die Teilnehmenden, ihre Erfahrungen mit der Unfruchtbarkeit frei und offen zum Ausdruck zu bringen und mit anderen zu teilen. 
Die Metapher des Projekts ist jene des Geschenks: Das Geschenk einer Geschichte des Lebens und der Emotionen jener, die uns erzählen, wie es möglich ist, sich trotz schwieriger Erfahrungen mit der Fruchtbarkeit, immer fruchtbar zu fühlen.  Die Einladung an die Leser, diese Geschichten symbolisch zu "adoptieren", fordert dazu auf, sich einzufühlen und auf die Erfahrungen anderer Bezug zu nehmen. Geschichten zu teilen ist ein Weg, sich um andere zu sorgen und ihnen Sinn, Inspiration, Mut, Kraft und Worte zuzusprechen, die es erleichtern, alle erlebten Zweifel und Entmutigungen zum Ausdruck bringen können. 

Seit Lancierung von Parole Fertili wurde das Programm ausgeweitet, um andere Sprachregister (to include other languages? ha integrato linguaggi) und parallele Aktivitäten miteinzubeziehen. 2018 entstanden drei Kurzfilme sowie das Buch, das vom italienischen Verlag Mondadori Electa (C. Cenci, 2018) mit dem bedingungslosen Beitrag von IBSA Italia veröffentlicht wurde und fünfzig Geschichten, Ausdruck von Emotionen, schwierigen Erfahrungen, Sehnsüchten und Ängsten enthält. Das Buch wird unter anderem in Zentren für Reproduktionsmedizin verteilt, um Paare während des Programmes zu unterstützen. Die veröffentlichten Geschichten sollen ihnen als Quelle von Zusprache, Kraft und Energie seitens jener dienen, die eine ähnliche Reise bereits hinter sich haben. 

2019 inspirierte sich die Produktion Quasi Genitori (Schon beinahe Eltern) an den Geschichten des o.g. Buches und gewann den Life Science Excellence Award 2020 im Rahmen des Patient & Advocacy Program. 

Mit Auftreten der COVID-19 Notlage wurde im März 2020 das Projekt #LettureFertili (FruchtbareLektüren) ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Community-basierte Initiative mit täglichen Gruppenbeiträgen. 

Parole Fertili soll sich auch 2021 weiterentwickeln, durch Einführung eines digitalen Theatertherapie-Projektes und dessen Zusammenfügen mit einem Programm seitens eines Zentrums für Reproduktionsmedizin. Ziel des Projektes soll sein, den Einsatz von Kreativität zu nutzen, um die Compliance-Bedürfnisse und die Behandlungsreise zu verbessern. 

Mit Parole Fertili haben wir gelernt, dass Paare mit Kinderwunsch mehr brauchen als nur medizinische und institutionelle Informationen. Vielmehr ist es notwendig, einen gemeinsamen Vertrauenshorizont zu schaffen, um den Kinderwunsch möglichst früh zu erkennen und den richtigen Zeitpunkt der Entscheidung zu antizipieren.