News

IBSA präsentiert CorPharma: das nachhaltige Quartier zum Dienste des Umfelds

15 Juli 2021

In Bewegung bleiben. Wachstum, Veränderung, Entwicklung in unmittelbarer Nähe zu den Personen einer Gemeinschaft. Das ist der Leitsatz, den IBSA Institut Biochimique SA gestern im Rahmen der Vorstellung des CorPharma-Projektes kommuniziert hat. Angefangen von der Produktionsstätte COSMOS, wurde die Idee und Entwicklung des neuen Industriquartiers präsentiert, das im Pian Scairolo bei Lugano ensteht und dessen treibender Motor das Konzept der Nachhaltigkeit in Umwelt und Sozialem ist. 

,,Die pandemische Notlage stand dem unternehmerischen Investitionswillen, trotz Schwierigkeiten, nicht im Weg. Wir sind da: Das ist die Botschaft, die wir übermitteln möchten, ein Versprechen, das sich dank diesem grossen Projekt des Baus unseres nachhaltigen CorPharma-Quartiers konkretisiert." - so Dr. Arturo Licenziati, Unternehmenspräsident, CEO und IBSA-Gründer.

IBSA hat sich für den Weg der Nachhaltigkeit entschieden, der mit der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Dimension verschmilzt und hat zwar in und für die Territorialität investiert, aber stets über die Grenzen der Schweiz hinausschauend. ,,Im Laufe der letzten 36 Jahre wurde, unter der jetzigen Unternehmensführung, mit über 800 Mio. Franken, auf Produktionsinfrastruktur, immaterielle Investitionen und Übernahmen gesetzt. So konnten die Bedingungen für eine Entwicklung des Unternehmens geschaffen und der dadurch gewonnene Reichtum wiederverteilt und mit der Gemeinschaft geteilt werden. Dank dem CorPharma-Quartier werden sowohl für das weitere Wachstum der IBSA-Gruppe als auch für die einzelnen Mitarbeitenden gute Voraussetzungen geschaffen, mit dem Ziel, vorteilhafte Arbeitsbedingungen zu garantieren und den angestellten Personen samt ihren Familien neue Möglichkeiten zu eröffnen. Die Innovation, die in COSMOS ihren Ausdruck findet, bietet ein gutes Beispiel dafür: ein Betrieb, das sich auf nachhaltige Flächennutzung stützt. Dabei wird von der vorhandenen Infrastruktur profitiert und eine Raumplanung umgesetzt, die sich positiv auf das Stadtgefüge und auf die Lebensqualität auswirkt." - so Antonio Melli, Finanzchef der IBSA Gruppe.

L1000062.jpg

Mit einer Fläche von insgesamt 16.200m2 , was drei Fussballfeldern entspricht, stellt COSMOS den grössten IBSA-Produktionsstandort dar. Ziel dieser Investition war die Errichtung eines ästhetisch attraktiven und nachhaltigen Gebäudes mit Technikkonzept. Sowohl das Projekt als auch die Arbeiten fanden unter der Leitunge des Architekten der Gruppe, Christophe Direito, statt, um Nachhaltigkeit, Schönheit und Innovation miteinander verschmelzen zu lassen: ,,Unsere Aufmerksamkeit galt insbesondere der Nachhaltigkeit der Materialien, wobei Grünflächen als dominierendes Element im Vordergrund stehen sollen, um der Lebensvielfalt der Natur gerecht zu werden. So sind nicht zuletzt vertikale Grünflächen und ein "didaktischer Garten" mit einheimischen Heilkräutern vorhergesehen. All dies soll der lokalen Gemeinschaft zur Verfügung stehen, mit Zugang zu Freizeit-, Spiel- und Kreativflächen. Die Kinderkrippe Nido Primi Passi beispielsweise wird in diesen Bereich umsiedeln. Ausserdem wird auch eine Primarschule eröffnet. Zukünftig sind auch weitere Initiativen im Bereich Kultur und Bildung angedacht, um den Bedürfnissen der kommenden Generationen zu genügen."

Optimierungsstrategien, Effizienz, Qualität und Präzision werden die Leitlinien der Betriebsaktivitäten sein, die drei Produktionslinien umfassen werden - bereits getestet, validiert und in Warteposition für die Genehmigug seitens der Zulassungsbehörden. So startet Anfang 2022 die Produktion von Schilddrüsenhormonen auf Hochtouren, bis hin zu einem Volumen von 240 Millionen therapeutischen Dosen pro Jahr. Dies soll dank dem Beitrag von über 250 Mitarbeitern erreicht werden. Enrico Gasperotti, Leiter der Produktionsanlagen der IBSA-Gruppe hat bekräftigt: ,,COSMOS ist nicht nur ein Herstellungsort - es steht für Innovation, als Vorreiter von Technologie und Produktion, die dank grosser Kompetenz der darin agierenden Personen, miteinander verschmelzen. Durch automatisierte, miteinander vernetzte Systeme, die den neuesten Anforderungen der Industriegeneration 4.0 genügen, werden wir eine genaue Kontrolle der Anlagen und der Prozesse und somit auch hohe Qualitätsstandards unserer Arzneimittelprodukte garantieren können, was wiederum eine immer grössere Sicherheit für den Pazienten bedeutet."

Von Beginn an ist das CorPharma-Quartier samt COSMOS mit dem Leitgedanken des Komforts für eine Gemeinschaft entstanden, da IBSA mit diesem Ansatz die eigene Flächenplanung durchführt - in der Schweiz, in Italien und weltweit. 

Virginio Cattaneo, Leiter der HR-Abteilung der IBSA-Gruppe rundet das gesamte Konzept mit folgenden Worten ab: ,,Lebenswerte Räume zu konzipieren, in denen man gut arbeiten kann, bedeutet die Voraussetzungen für eine bessere Produktivitä und Arbeitsqualität in einem angenehmeren Umfeld zu konzipieren. Dies ermöglicht die Entstehung eines positiven Kreislaufes, von dem alle profitieren können. Ein Prozess, der in seiner Gesamtheit, Teil der Entwicklung und des Wachstums der IBSA-Gruppe darstellt: ein Unternehmen, das trotz Pandemie nicht stehen geblieben ist und ganz im Gegensatz, den positiven Trend einer kontinuierlichen Anstellung neuer Mitarbeter in der gesamten IBSA-Gruppe, verfolgt hat. Heute zählt IBSA über 2.000 Personen.

1 von 13
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13
9 von 13
10 von 13
11 von 13
12 von 13
13 von 13

Condividi sui tuoi canali social