Corporate Social Responsibility

Aktivitäten

Parole Fertili (Fruchtbare Worte)

Parole fertili

Parole Fertili ist ein digitales Storytelling-Projekt, das im Jahr 2016 geboren wurde und sich zum Ziel gesetzt hat, die Erfahrungen der Menschen während ihrer Reise auf der Suche nach der Realisierung ihres Kinderwunsches zu teilen. Die Plattform wurde vom Center for Digital Health Humanities mit dem bedingungslosen Beitrag von IBSA Italia entworfen.
Vor Parole Fertile gab es im Internet nur zwei Arten von Orten für den Austausch über das Thema Fruchtbarkeit: Zum einen die Welt der Foren, deren Inhalt sich hauptsächlich auf Hilfs- und Informationsanfragen konzentriert, zum anderen die speziellen Websites zur medizinisch unterstützten Fortpflanzung.

Parolefertili.it war eine Neuheit, die dem Netzwerk ein völlig anderes Erzählregister einbrachte: Es ist in der Tat eine Plattform für den kostenlosen Erfahrungsaustausch, bei dem sich die Menschen, Frauen, Männer und Paare, ohne Filter gegenseitig ihre eigene Geschichte erzählen und schenken können, allenfalls auch in anonymer Form. Das Ergebnis war durchschlagend und befreiend: Dutzende und Dutzende von Geschichten mit enormen emotionalen Auswirkungen, von denen einige ein Happy End hatten, andere mit weniger glücklichen Ergebnissen endeten, wurden geteilt, sodass sich die Menschen als Teil einer Gemeinschaft von Eltern und angehenden Eltern fühlen konnten, in der jeder in der jeweiligen persönlichen und emotionellen Situation sich wirklich verstanden fühlte.

Die Metapher des Projekts ist die des Geschenks: Das Geschenk einer Geschichte des Lebens und der Emotionen von Seiten derjenigen, die beschliessen, sie mit anderen Lesern zu teilen, welche sie symbolisch "adoptieren".

Die Rückgabe des Geschenks
Mit der Unterstützung bei der Veröffentlichung des Buches "Parole Fertili. Viaggio alla ricerca di un figlio" (Eine Reise auf der Suche nach einem Kind), wollte IBSA allen Menschen, Frauen und Männern, die ihre Geschichte in dem Wissen geschenkt haben, dass der Weg der medizinisch unterstützten Fortpflanzung (PMA) auf natürlichere und unbeschwertere Art und  Weise angegangen werden kann, wenn er mit Empathie gelebt und geteilt wird, etwas Wertvolles zurückgeben. Das Projekt soll auch dazu anregen, das Bewusstsein all jener zu schärfen, die in der Branche tätig sind, um zu handeln und sich mit den Paaren zu befassen, die diese Reise mit grösserem Augenmerk auf unterschiedliche persönliche Empfindlichkeiten unternehmen.

Das Buch, das von Mondadori Electa mit dem bedingungslosen Beitrag von IBSA Italia veröffentlicht wurde, enthält mehr als fünfzig Geschichten, die geboren wurden, um das Kostbarste zu teilen: die Erfahrung und das Bewusstsein, dass PMA kein einfacher Weg ist und in der Lage ist, starke Emotionen auszulösen, die das gesamte Leben des Paares beeinflussen können, auch über das Streben nach einem Kind hinaus.

Casa dos Curumins

casa dos curumins

Casa dos Curumins erfüllt Träume und gibt Hoffnung für die Kinder und Jugendlichen der Favela Santa Terezinha am Stadtrand von São Paulo, Brasilien. Der Verein wurde im Oktober 2005 in der Schweiz mit dem Ziel gegründet, mit den Freiwilligen von Santa Terezinha zusammenzuarbeiten, die seit vielen Jahren soziale Dienste in diesem Stadtteil leisten.

Ziel der Initiative ist es, jenen, die alle Hoffnung verloren haben und keine Träume mehr haben, Chancen und konkrete Alternativen zu bieten und ihnen die Möglichkeit zu geben, zu studieren, Grundnahrungsmittel, Berufsausbildung, Gesundheitsfürsorge für Kinder und Jugendliche und ihre Familien zur Verfügung zu stellen und starke ethische Werte an sie weiterzugeben.

I Bambini delle Fate (Die Feenkinder)

I bambini delle fate

IBSA Italia arbeitet seit Jahren mit dem Sozialunternehmen "I Bambini delle Fate" zusammen, das sich mit der wirtschaftlichen Unterstützung von Projekten zur sozialen Eingliederung für Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus und anderen Behinderungen befasst.

Insbesondere in der Region Lodi unterstützt das Unternehmen mit seinem Beitrag die Stiftung Stefano und Angela Danelli Onlus, deren Ziel es ist, die Faktoren zu verbessern, die das geistige und körperliche Wohlbefinden von Familien schützen, und Eltern dabei zu helfen, die Behinderungen besser kennenzulernen und zu akzeptieren, um Werkzeuge und Fähigkeiten zu erwerben, die im täglichen Umgang mit dem Kind wirksamer sind, und um mit unerwünschten Ereignissen umzugehen. Darüber hinaus können Eltern durch diese Stiftung mehr über andere Menschen erfahren, mit denen sie Vereinigungen oder informelle Selbsthilfegruppen für andere Familien aufbauen und so einen positiven Kreis sozialer Unterstützung bilden können.

Umfragen

Das Unternehmen fördert die Sensibilisierung im Bereich der Elternschaft durch die Realisierung von Umfragen, die renommierte Forschungsinstitute wie CENSIS und GFK im In- und Ausland durchgeführt haben. Die Analyse der Ergebnisse ermöglicht es, die Daten zu sammeln, die erforderlich sind, um einen breiten Bezugsrahmen für die Öffentlichkeit und wertvolle Detailinformationen für Fachleute bereitzustellen.